In Planung

Poliptychon-k.jpg

                                                                                                         Polyptychon

 

Topographie und Geschichte der Halbinsel Achill Island im Westen Irlands weisen ein sozialgeschichtlich wie kulturhistorisch gleichermaßen bedeutsames Zeugnis auf: die Cillíní – die Friedhöfe ungetauft gestorbener Kinder. Verboten war – traditioneller katholischer Lehre zufolge –, ungetauft verstorbene Kinder auf dem Areal eines geweihten Friedhofs zu bestatten. Ebenso verborgene wie verschwiegene Orte einer gleichermaßen verschwiegenen und verborgenen Geschichte. Ihre Existenz ist bis auf den heutigen Tag selbst vielen Iren unbekannt. Sichtbare wie ihrer Sichtbarkeit zugleich entzogene Spuren, in deren Zugleich von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit Landschaft und Geschichte der Insel miteinander verwoben sind. In meinen als »Spurensuche« angelegten Arbeiten versuche ich, mich dem einem rein optischen Sehen Verborgene, einer Nicht-Existenz anzunähern. Meine »Spurenlese« ist malerischer Art.

Ich habe dazu ab 2014/15 zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland gemacht., ich habe Gedichte zu diesem Thema geschrieben (übersetzt ins Englische, Irische und Italienische) und Vorträge gehalten. In den folgenden Jahren habe ich weitere Recherchen in situ gemacht.

Ab September 2020 habe ich erneut 250 Aquarelle zu diesem Thema gemalt und möchte nun als vorläufigen Abschluss zu diesem Thema eine Arbeit von 6 Ölbildern im Format von jeweils 90 x 186 cm malen. Dazu habe ich 12 Aquarelle aus der o.a. Serie ausgesucht und möchte jeweils zwei kombinieren und als Vorlage für ein Ölbild nehmen. Gearbeitet habe ich bei den Aquarellen mit meinen drei selbst zusammengestellten Aquarellkästen mit ca. 180 Farben, viele davon selbst angerieben, da es viele Aquarellfarben nicht im Handel zu kaufen gibt. Zurückgreifen kann ich für alle Techniken auf meinen umfangreichen Bestand an vielen hundert Pigmenten und Ölfarben– viele davon werden nicht mehr hergestellt, sie stammen aus Käufen in den 60er und 70er Jahren.

Dipt-072.jpg
Dipt-246.jpg