Nicht veröffentlichter Leserbrief an den "Spiegel" von 2008

Sehr geehrte Damen und Herren,

schade, daß im Spiegel Kunst fast nur dann vorkommt, wenn es sich um "spektakuläre Events" handelt, für die es sehr einfach ist, in die Presse zu kommen. Ob es sich um "Künstler" handelt, die mit Körperfett oder mit Blut arbeiten, Haifische zerschneiden oder sonstigen Blödsinn anstellen oder nun einen Menschen öffentlich sterben lassen wollen, der Spiegel publizierts.

Schade, daß der Spiegel immer wieder auf diese billige Masche hereinfällt. Es gibt soviele gute Künstler weltweit über die es sich zu berichten lohnte.

Mit freundlichen Grüßen

René Böll

0 Ansichten

© Copyright aller Abbildungen: René Böll

© Copyright aller Texte bei den Autoren